SILVESTER-YOGI-FONDUE

 

Das Gesellige an Silvester ist ja meistens das Fondue. Hier gibt es oft aber außer Fleisch- oder Käsefondue keine wirklich passable Auswahl. Warum also nicht mal Fondue etwas anders dachte ich mir dieses Jahr und entschied mich für ein asiatisches "Dumpling" Fondue. Dumplings sind ähnlich wie Wan Tan gefüllte Teigtaschen aus einem dünn ausgerollten Teig aus Mehl und Wasser. 

Man bekommt diese auch schon ausgerollt und zugeschnitten im Asialaden (zum Beispiel in Würzburg). 

 

Für die Füllungen kann man kreativ sein, ich habe folgende Füllungen gewählt:

 

Füllung 1:

- 1 gute Hand gekochte Reis- oder Glasnudeln

- etwas geriebenen Ingwer

- 3 TL rote Thaicurrypaste

- etwas ganz klein geschnittene rote Chilischote

- 2 Frühlingszwiebel, fein gehackt

- etwas geschnittenen Koriander

- Saft einer halben Limette

 

Füllung 2:

- 2 geraspelte Karotten

- 1 geraspelte Pastinake 

- 2 EL Kokosraspeln

- 2 EL Sojasauce

- 2 EL Kokosöl (darin alles kurz anbraten)

 

Von der Masse jeweils 1TL in die Mitte der runden Dumplingteigblätter setzen, die Ränder befeuchten, Teigblatt in der Mitte falten und die Ränder in Falten andrücken.

 

Für das Fondue eine starke Brühe mit einem Schuss Sojasauce ansetzen. Die Dumplings brauchen nur 3-4 Minuten in der Brühe zu garen. 

 

Dazu passen toll asiatisch angehauchte Salate wie Mango-Avocadosalat oder Thai-Glasnudelsalat!

 

Viel Spass!